Schlagwörter

, , ,

Noch steht für den Schweden zwar eine weitere Versace-Kollektion aus, doch schon wurde bekannt gegeben, dass H&M eine Frühjahrskollektion mit dem italienischen Modehaus Marni plant. Diese Nachricht versetzt mich erst mal nicht in Begeisterungsstürme wie frühere Kollaborationen mit Karl Lagerfeld, Sonia Rykiel oder Lanvin, aber ich finde den Kontrast zu Versace durchaus spannend. Die beiden Marken stehen für mich an unterschiedlichen Enden des Spektrums was den Sexappeal ihrer Produkte angeht. Wer Marnikleidung nicht sorgfältig stylt, läuft Gefahr bei Bibliothekarin, oder wie Stromberg es gestern ausdrückte, „dem Waldorf-Look“, zu landen. In den letzten Kollektionen schien Consuelo Castiglione, Designerin und Gründerin des Labels, allerdings von der Boho-Idee Abstand zu nehmen und entwarf schlichtere, elegantere Stücke: Das lässt doch hoffen!

Advertisements