Schlagwörter

, ,

Im letzten Winter habe ich in eine hüftlange, graubraune Fake-fur-Weste investiert. Besonders bei modischen Experimenten gebe ich nicht viel Geld aus, weil mich mitunter doch der Mut verlässt und so manches gewagtere Kleidungsstück in meinem Schrank verkümmert. Also habe ich sie gebraucht bei Ebay erstanden, trage sie aber nun ständig. Sie ist einfach so kuschelig, es fühlt sich an, als hätte man ständig seinen Teddy dabei.

Mir ist aufgefallen, dass sich der Trend in diesem Winter wohl durchgesetzt hat. Im letzten Jahr habe ich noch viel Häme ertragen müssen, inzwischen kommt kaum noch Kritik. Allerdings sollte man darauf achten, wie man derart voluminöse Teile kombiniert. Um nicht optisch 15 Kilo zuzunehmen, setze ich auf Jeggins, Shorts mit Strumpfhose, schmale Röcke oder Kleider. Ich finde, eine Fellweste komplettiert stilistisch perfekt den 70er Boho-Chic und hält so schön warm! Die Auswahl ist auch wirklich groß…

Weste von Promod; Jeans, Longsleeve, Ring von Esprit

Advertisements