Sunshine, Sunshine Yellow

Schlagwörter

, , , , , ,

So ist es der Erfahrung gemäß, daß das Gelbe einen durchaus warmen und behaglichen Eindruck mache. Das Auge wird erfreut, das Herz ausgedehnt, das Gemüt erheitert, eine unmittelbare Wärme scheint uns anzuwehen.

So sah es schon Johann Wolfgang von Goethe und DER Farbtrend 2014 — Gelb in allen Nuancen — passt gerade perfekt zu meinem Bedürfnis nach Sonne und Wärme. Jahrelang hatte ich die Farbe unter „steht mir halt nicht“ abgeschrieben, bis ich mich zu einem zitronengelben Top habe überreden lassen — und mich verliebt habe. Der sonnige Farbton macht einfach gute Laune!

Allerdings ist Gelb in der Mode keine einfache Farbe und je nach Hautunterton wirken manche Gelbnuancen furchtbar unvorteilhaft, lassen uns fast kränklich erscheinen. Beispielsweise passen zu meiner olivstichigen Haut am besten zarte, zitronige Töne mit einem winzigen Blaustich, weil sie sich genügend von meiner Hautfarbe absetzen und im Sommer meine Bräune betonen. In Senfgelb sehe ich hingegen totkrank und einfach furchtbar aus (dazu werde ich im Interesse aller Leser auf Bildbeweise verzichten;). Es ist also wichtig auszuprobieren, ob dir eher warme oder kühle (Gelb-)Töne stehen und dir — bevor du diese Farbe für dich kategorisch ablehnst — klarzumachen, wie viele verschiedene Varianten dieser Farbe es gibt: Goldgelb, Safran, Rapsgelb, Sonnengelb, Ocker, Neongelb, Zitrone…

CollageYellow

v.l.n.r., o.n.u.: Shirt mit Chambraystreifen: Billabong (29,95€), Tasche: Alissa von Furla (215€), Sweatshirt: WeSC (48,95€) , Hose: Insight (39,95€), Pullover: Tiger of Sweden (89,95€), Shirt: Eleven Paris (29,95€), Kleid: Zalando Collection (ähnlich hier), Lederjacke: Freaky Nation (119,95€), Ohrringe: Sweet Deluxe (24,95), Sneaker: Vans (49,90€)

Neben der Vielfalt der Gelbtöne gilt es darauf zu achten, dass Gelb eine wahnsinnig intensive und auffällige Farbe ist. Ein Kopf-bis-Fuß-Look ist ein großartiges modisches Statement (und ließe mich meinen modischen Hut davor ziehen), sorgt aber auch für viel Aufmerksamkeit und wäre im Büro unangemessen. Für den Anfang würde ich mich im Alltag eher auf ein Accessoire oder Kleidungsstück in der Trendfarbe beschränken, so lässt sich ganz einfach subtil ein textiles Statement setzen, ohne dass man dem Künstler Wassily Kandinsky und seinen Bedenken zu Gelb recht gibt:

Gelb beunruhigt den Menschen, regt ihn auf und zeigt den Charakter der in der Farbe ausgedrückten Gewalt, die schließlich frech und aufdringlich auf das Gemüt wirkt.

Im alten China durfte nur der Kaiser gelb tragen, ich sage: jetzt sind wir dran textil etwas Farbe in den Alltag zu bringen! Diese Auswahl habe ich übrigens über http://www.fashionchick.de gefunden, eine wunderbare Website für modische Inspirationen. Was sagst du zum Trend und diesen Teilen?

Advertisements

OOTD#14: Think Pink!

Schlagwörter

, , , , ,

Wahrscheinlich ist meine Liebe für Rosa und andere Pastelltöne auf die Sehnsucht nach dem Frühling zurückzuführen. Wem geht es im Februar schon nicht so? Und deshalb habe ich mich in den Keller auf die Suche nach meinem wohl mittlerweile zehn Jahre alten Kurzmantel begeben, der für einen sanften Farbtupfer sorgt und gar nicht so schlecht zum neuen Schal passt…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hamsa Hand Ohrringe: Souvenirs (ähnlich hier), Schal: Pimkie (14,95€) ähnlich hier, Mantel: aaalt (ähnlich hier), Pullover: Zara (ähnlich hier), Jeans: Pimkie (10€) ähnlich hier, Ankle Boots: Maripé (ähnlich hier oder hier)

Wie stehst du zu Rosa, zum Frühling und zu diesem Outfit?

What to wear on Valentine’s: Outfitideen

Schlagwörter

, , , ,

Leider wird dem Valentinstag von einem Großteil der Bevölkerung ähnlich viel Liebe entgegengebracht wie Bischof Tebartz van Elst, doch anstatt mich unnötig zu wiederholen, verweise ich lieber auf mein Plädoyer für den Tag der Liebenden. Ich persönlich werde in diesem Jahr mit meinem Chor ein Konzert gestalten, sodass der glückliche Herr Wunderland frei hat. Normalerweise verbringe ich diesen Tag allerdings gerne mit ihm gemeinsam, z.B. bei einer der folgenden Aktivitäten, für die ich jeweils virtuell bei http://www.stylesyoulove.de/ ein passendes Outfit zusammengestellt habe:

Romantischer Spaziergang

romantischer-spaziergang-58c0f
 
  • Ohrstecker: Trendor (24,99€), Sonnenbrille: Prada, Modell Cinema (230€), Sweatshirt: Rag&Bone (185€), Trenchmantel: Madeleine (149€), Schal: Suzusan (189€), Tasche: Proenza Schouler PS11 (1525€), Hose: Comma (79,99€), Schuhe: Nike Rosherun (94,90€)
 
Festliches Dinner 
 
valentinsdinner-2f79f
  • Parfum: Annick Goutal Songes (92€), Lipgloss: Isadora (13,99€), Puder: Laura Mercier (36€), Tasche: Vivienne Westwood Divina (209,26€), Armreif: Sweet Deluxe (19,95€), Kleid: TFNC Kristy (64,95€), Kette: Me+Mi (63,95€), Slingbacks: 322,60€)

Kuschelabend

kuschelabend-cae37

  • Cardigan: Opus (79,95€), Karodecke: Eddie Bauer (24,95€), Shirt: 81hours (39,90€), Wollsocken: Hessnatur (8,95€), BH & Tanga: Passionata (49,95€, 24,95€), Legging: Adidas (34,90€)

Diese Looks bieten sich auch genauso gut für einen wunderschönen Mädelsabend an, liebe Single Ladies; lasst euch also bitte am Freitag nicht unterkriegen! Wie gefallen dir die Outfits und hast du schon Pläne für den 14. Februar?

Röslein, Röslein, Röslein rot…

Schlagwörter

, ,

Es mag am nahenden Valentinstag und dem Wissen liegen, dass mir Herr Wunderland aus Prinzip keinen Rosenstrauß besorgen wird (*grummel*), jedenfalls ziehen mich momentan Produkte, die nach Rosen aussehen oder duften, magisch an…

I love roses

–> zum Vergrößern anklicken
3D Sweater: American Apparel, ähnlich hier, Lidschatten: Alverde Vintage Rose LE (2,25€), Lippenbalsam: Dior Creme de Rose (27,99€), Duftkerze: H&M (6,95€), Parfüm: Valentino Rock ’n Rose (49,95€)

Ich gebe jedoch nicht nur dem Valentinstag, sondern auch Bloggerin Ruth Crilly von amodelrecommends Schuld an meiner akuten Rosenobsession. Sie ist ein großer Fan von Rosenduft und beschreibt luxuriöse Beautyprodukte grundsätzlich so (Achtung, Wortwitz:) blumig und wortgewandt, dass ich trotz meines begrenzten Budgets oft schwach werde. Am besten lasse ich sie mal selbst zu Wort kommen mit ihrem letztjährigen Valentinstagsvideo:

Mögt ihr Rosenduft auch so gern wie Ruth, meine Omas und ich oder findet ihr, er passt nur zu älteren Damen? Und habt ihr vor, den Valentinstag zu feiern?

 

OOTD#13: Explorer

Schlagwörter

, , , , ,

Dieser Look ist so simpel, dass ich etwas gezögert habe, ihn hier zu zeigen. Andererseits finde ich es auch wichtig, verschiedene modische Facetten zu demonstrieren und es gibt viele Situationen, in denen Funktionalität neben Optik eine große Rolle spielt. In diesem Fall war es beispielsweise bei unserer lokalen Fotosafari sehr kalt und wir mussten schnell von A nach B laufen (ergo: warme Klamotten und bequeme Schuhe), allerdings bin ich letztenendes Modejunkie und nicht Indiana Jones, deshalb trage ich auch beim Abenteuern dicke Klunker;)

Rheinpromenade-8325

Rheinpromenade-8345

 

Rheinpromenade-8310

Jacke: H&M (aktuell im Sale 20€), Pullover: New Yorker (20€), Hose: C&A, Schuhe: Adidas Neo, Kette: Zara

Leider wird die Statementkette im letzten Bild von meinen Zotteln verdeckt, aber dafür kann man hier das Muster der Hose gut erkennen. Insgesamt freue ich mich total über die hohe Bildqualität (herzlichen Dank an den Fotografen:), man sieht doch den krassen Unterschied zwischen meiner alten System- und dieser neuen Spiegelreflexkamera, oder? Wahrscheinlich sollte ich schon mal anfangen zu sparen und mir eines Tages auch eine gönnen…

Findest du es o.k., auch mal so einfache Outfits zu zeigen? Und falls du selbst bloggst, womit fotografierst du?

 

Literatur für Fashionistas

Schlagwörter

, , , ,

Grundsätzlich vertrete ich die Ansicht, dass man beim Thema Mode nach Gefühl gehen sollte und das ganze nicht übertheoretisieren darf. Man sollte Kleidung tragen, die einem gefällt und in der man sich wohlfühlt. Punkt.

Aaaaber… als Modejunkie interessiert mich schon, was andere, insbesondere Profis und Stilikonen, zum Thema zu sagen zu haben und so habe ich die folgenden Bücher förmlich verschlungen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nina Garcia: The Little Black Book of Style
Bekannt als das gestrenge Jurymitglied von Project Runway und wahnsinnig stilsichere Person des öffentlichen Lebens zeigt sie in diesem Buch ihre journalistische und textile Kompetenz. Sie schreibt unheimlich charmant, mit viel Witz und weiß nicht zuletzt aus ihrer jahrelangen Erfahrung als Elle-Moderedakteurin einfach wovon sie spricht. Ein weiteres Highlight: die farbenfrohen Illustrationen von Ruben Toledo, sehr sehenswert!

Clinton Kelly: Oh no she didn’t
Aus der (leider abgesetzten) Sendung „What not to wear“ ist der Stylist und Autor für seine spitze Zunge bekannt und Fans politischer Korrektheit sollten großen Abstand von diesem Buch zu den schlimmsten Modesünden nehmen. Alberne Modemädchen wie ich werden aber bei Clintons Hasserklärungen inklusive abschreckender Fotobeispiele (z.B. von nun wieder trendigen Mom Jeans) in schallendes Gelächter ausbrechen. Der Informationsgehalt dieses „Ratgebers“ hält sich in geregelten Grenzen, ich werde dem Autor zuliebe beispielsweise nicht auf rote Lippen oder Pastellrosa verzichten, dafür ist der Unterhaltungswert unheimlich hoch.

Lauren Conrad: Style
Die junge Fashionista vermittelt nicht zuletzt anhand sehr professioneller Bilder und kurzer, informativer Texte Grundwissen zum Thema Stil und Modebasics. Als Fan ihres L.A.-Boho-Chics hatte ich großen Spaß an diesem Buch und Einblick in Laurens Kleiderschrank (und in ihre Beautyroutine, ein schönes Extra!). Eigentlich sollte ich das Kapitel „Kleiderschrank ausmisten“ mal angehen…

Resümee
Wenn man diese Bücher als Unterhaltungsform begreift und nicht allzuviele bahnbrechende neue Informationen erwartet, wird man als Modefan mit allen dreien Spaß haben. Diese Publikationen (witzigerweise von drei Persönlichkeiten aus dem amerikanischen Reality-TV verfasst) sind keine Modebibeln. Mein Liebling aus dieser Auswahl ist das Little Black Book sowohl wegen des humorvollen, professionellen Schreibstils als auch wegen der Illustrationen. An ein junges Mädchen würde ich wegen der Übersichtlichkeit und der Bilder eher Style verschenken.

Kennst du eins der Bücher? Oder kannst du mir Bücher zum Thema Mode/persönlicher Stil empfehlen?

Girl Gone Sporty

Schlagwörter

, , , , , ,

Tue deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.

(Teresa von Ávila)

Mit schöner Sportkleidung fällt es mir deutlich leichter, Wasti, meinen inneren Schweinehund, regelmäßig in seinen Zwinger zu verbannen. In letzter Zeit habe ich tatsächlich häufig fleißig gesportelt und mir damit doch wohl ein paar schicke Teile verdient…

CollageGirlGoneSporty

Tights: Bershka (19,95€), Tanktop: Reebok (39,95€), Armgurt: Oysho (12,99€), Schuhe: Oysho (45,99), Top mit Rosenmuster: Adidas Originals (24,95€)

Bei Sportkleidung achte ich neben der Optik auch auf Funktion und Preis. Bequeme Kleidung, in der ich mich wohlfühle und — zumindest vorm Training;) — gut aussehe, macht es mir so viel leichter, mich immer wieder aufzuraffen! Geht es dir da ähnlich oder sind dir beim Sport die Klamotten komplett egal?

OOTD#12: Brrrr… Verrrry Berrrry

Schlagwörter

, , , , , , ,

Beerentöne mögen nicht der allerneuste Farbtrend sein, aber für mich passen sie einfach perfekt in den Herbst und Winter. Ein Update erhalten sie, wenn man sie von Kopf bis Fuß trägt, die Devise heißt schließlich laut Trenddiktatoren: einfarbig ist nicht eintönig! Die abwechslungsreichen Oberflächenstrukturen sorgen dann dafür, dass das Outfit nicht zu langweilig wird: der Pullover von Malaikaraiss hat einen leicht metallischen Effekt und ist verschieden weit gewebt, die beschichtete Hose hat eine Lederoptik…

OOTD Monochrom-1012977

Pullover: Malaikaraiss*Brands4Friends, Schal: Zara, Hose: Warehouse, Stiefeletten: Maripé (im Sale), Jacke: Emporio Armani (vintage), Tasche: Vic

OOTD Monochrom-1012969Angesichts der plötzlichen Kältewelle konnte ich allerdings nicht auf den kuschligen Schal und die plüschige Faux-Fur Jacke verzichten — monochromer Look hin oder her;) Wie gefällt es dir? Magst du den Uni-Trend?

Und das wäre das Outfit mit Fundstücken aus dem laufenden Sale:

collageberry

Felloptikjacke: H&M (35€), Bucket Bag: Even&Odd (27,95€), Strickpullover: Marc O’Polo (44,95€), Coated Jeans: School Rag (44,95€), Karoschal: Mint&Berry (24,95€), Stiefeletten: Maripé (ab 103€)

All-Time Beauty Faves: Lippenpflege

Schlagwörter

, , , , , , ,

Kaum hat man sich gedanklich vom Winter verabschiedet, wird es hierzulande richtig kalt. Die Kombination aus Minusgraden draußen und trockener Heizungsluft drinnen sorgt bei vielen für Hautprobleme und trocknet besonders die Lippen aus. In wohl jeder meiner Handtaschen befindet sich ein Lippenpflegestift (o.k., vielleicht auch drei;)) und gerade bei meiner trockenen Winterhaut werden sie dringend benötigt. Da ich gerade in der kalten Jahreszeit gerne zu dunklen Lippenstiften greife, müssen meine Lippen gepflegt sein. Dabei helfen folgende Produkte aus meiner lächerlich gigantischen Sammlung besonders effektiv:

Lippenpflege2-1012963

Weleda Everon: der klassische Lippenpflegestift. Naturkosmetik, reichhaltig und günstig. Mein Alltime-Favorit.

Bebe Goodbye Lipstick (pink) / Maybelline Babylips (cherry): ein Hauch Farbe, ein Hauch Pflege, Kaugummiduft. Damit sieht man frisch und die Lippen gepflegt aus.

Nuxe Reve de miel: diesen Luxus gönne ich mir jeden Abend. Die Konsistenz ist eigenartig fest, sodass morgens noch Rückstände auf den Lippen sind; das wohl reichhaltigste Treatment, das ich kenne.

Honourable Mentions: Lush Lippenpeelings, Burts Bees Lip Balms, Lavera Lips Sensitiv, Kaufmanns Haut- und Kindercreme, Bepanthen.

Sind deine Lippen im Winter ähnlich zickig? Kennst du eins der vorgestellten Produkte oder kannst du mir etwas anderes empfehlen?

MBFW Berlin: Mein erstes Mal

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Schon als kleines Mädchen wollte ich einmal live dabei sein bei einer Modewoche, eine Modenschau besuchen und die brandneuen wunderhübschen Kreationen der Designer vor Ort bewundern können. Dank iloveponysmag durfte ich das nun: mit meiner besten Freundin konnte ich mir die Fashion Show von Malaikaraiss ansehen. Die Mode der jungen Designerin finde ich klasse, weshalb ich auch bei ihrer Kooperation mit Brands4Friends zuschlagen musste (die beiden Oberteile sollte ich bald mal in OOTDs zeigen…).

mbfw berlin

als aufgeregter Riesenfan war ich zu nervös, um brauchbare Bilder zu schießen: hier sieht man das Zelt hinterm Brandenburger Tor, meine goldige beste Freundin und mich, dummes Rumgepose meinerseits auf dem roten Teppich, die Einladung und am Schluss den entzückenden Rücken der hüpfenden Malaika am Ende ihrer Show

Im Vorfeld habe ich auf diversen Modeblogs sehr kritische Kommentare zu diesem „Modezirkus“ gelesen, trotzdem bin ich mit viel Vorfreude dorthin gefahren. Erwartungsgemäß war es zwar mehr Schein als Sein, zahlreiche Kameras für wenige bekannte Gesichter, viele verkleidet wirkende Menschen und gegenseitiges Abchecken, aber die Atmosphäre war klasse und es gab einfach so viel zu sehen! Es besteht dennoch keinen Grund für Neid auf Promis, die dort hofiert werden, denn heutzutage kann jeder die Shows per Videostream verfolgen und sieht fast genau so viel wie in der Front Row:) Hier also die wunderbare Modenschau von Malaikaraiss, deren aktuelle Kollektion übrigens unter anderem von Grace Coddingtons Autobiografie inspiriert ist, die ich hier vorgestellt hatte:

Ich bin ganz verliebt in diesen grünen Print und das Styling mit den Tüchern… Was hältst du von der Fashion Week im Allgemeinen und speziell dieser Show?